Stefan Pszolla

 

Wer ich bin 

  • Geboren 1963 in München, verheiratet, 1 Kind
  • aufgewachsen in Geretsried, seit 30 Jahren wohnhaft in Wolfratshausen
  • Hobbys: Bergwandern, Radfahren, Umwelt- und Naturschutz

 

Was ich bin

  • Galenische Entwicklung fester Arzneiformen im Labormaßstab
  • Qualitätskontrolle, analytische Entwicklung und Stabilitätsuntersuchungen von Generika Zytostatika und homöopathischen Arzneimitteln
  • Qualitätsassistent für Produktsicherheit in der Parfümherstellung
  • Isolierung von Antikörpern aus Seren- und Fermenterüberständen incl. begleitender Analytik

Seit 2006 Angestellter bei Roche mit folgenden Tätigkeiten:

  • Techniker in der Herstellung von abfüllfertigen Diagnostikaansätzen 
  • Qualitätsassistent innerbetriebliches Qualitätsmanagement

 

Meine Schwerpunkte in der Betriebsrats-Arbeit 

Durch meine bisherigen beruflichen Tätigkeiten konnte ich Erfahrungen in verschiedenen Firmen mit und ohne Betriebsrat sammeln. Zudem hatte ich die letzten vier Jahre Gelegenheit, die Struktur und Prozesse der Betriebsratsarbeit bei Roche, ca. drei Jahre als Ersatzmitglied und später als ordentliches Mitglied, kennenzulernen. Dabei habe ich festgestellt, wie wichtig ein kompetenter Betriebsrat zur Vertretung von Arbeitnehmerinteressen und -rechten ist. 

 

Ich bin der Meinung "Mitmachen ist besser als zuschauen". In einer Arbeitswelt, die sich im rasanten Wandel befindet, darf der Mitarbeiter nicht auf der Strecke bleiben. Gerade in Zeiten von Digitalisierung und Big Data muss der Mitarbeiter immer noch als Mensch gesehen werden, und darf nicht auf eine untergeordnete Funktion reduziert werden. Hier ist ein starker Betriebsrat gefragt.

 

 

Folgende Themen sind mir besonders wichtig

  • Die Sicherung der Arbeitsplätze am Standort
  • Konstruktive, transparente und faire Verhandlungen zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber (auch in schwierigen Situationen) 
  • Berücksichtigung des „Faktor Mensch“ in Zeiten der Digitalisierung, die momentan massiv an Fahrt aufnimmt 
  • Erhaltung der physischen und psychischen Gesundheit der Mitarbeiter
  • Erhalt der sozialen Rahmenbedingungen 

zurück