Petra Nedler

 

Wer und was ich bin ich

  • Medizinisch-technische Assistentin
  • Schwerbehindertenstatus; seit dem 4. Lebensjahr hörgeschädigt aufgrund einer nicht erkannten Meningitis
  • 1982 - 1991 Tätigkeit im Labor und auf Intensivstation einer Privatklinik
  • seit 1991 bei Boehringer Mannheim bzw. Roche Diagnostics
  • ehrenamtlich seit 2006 stellvertretende Gruppenleiterin der Cochlear Implant Selbsthilfe Gruppe "Bayerisches Oberland" und Mitglied bei der DCIG (schreibe auch Artikel für deren Fachzeitschrift)

 

Meine Schwerpunkte in der Betriebsrats-Arbeit

  • Als Schwerbehinderte für Schwerbehinderte da sein. Denn auch als Betriebsrat gilt den Schwerbehinderten Menschen unsere ganze Aufmerksamkeit.
  • Für jeden Mitarbeitenden gibt es immer wieder schwierige Situationen, bei denen ich Hilfe, Unterstützung und Anregungen geben kann und dafür möchte ich da sein.
  • Immer mehr Probleme in den zwischenmenschlichen Beziehungen am Arbeitsplatz und aufgrund von Arbeitsdruck bringen Mitarbeitende in psychische Engpässe. In solchen Fällen ist die Auseinandersetzung mit dem entsprechenden Thema notwendig und wichtig. Dabei ist es oft sehr hilfreich, einen Ansprechpartner zu haben, der den Betroffenen Unterstützung bietet.

Dem allen möchte ich mich als Betriebsrat stellen und dazu beitragen, dass im Betriebsrat

die Bedürfnisse und Anliegen aller Mitarbeitenden Gehör finden und dies dann auch mit entsprechendem Nachdruck beim Arbeitgeber adressiert werden.

zurück